Fuego

Deplatziert

Roman

Jörn Birkholz

Jörn Birkholz namenloser Held betrachtet mit lakonischem Blick seine Welt aus anspruchsvoller Ziellosigkeit und einer Tristesse Royal in Reinkultur: Mit erfrischender Komik erzählt »Deplatziert« von einer Aneinanderreihung unerwarteter, skurriler Schicksalswendungen und zeichnet gleichzeitig ein stimmungsvolles Porträt einer Thirtysomething-Generation, die sich weigert, sich jenseits ihres Langzeitstudentendaseins dem Leben zu stellen. Da gilt es, sich mit der Rebellion gegen Borniertheit und Alltagstrott, die von Beziehungsenden, Magisterarbeit-Desastern, polnischen Kettensägenmassakern, schlechten Konzerten, und noch schlechteren Partys geprägt ist, auseinanderzusetzen. Doch wird der Aufstand gegen das Establishment von Erfolg gekrönt sein?

»... ›Deplatziert‹ zeichnet sich durch milieusichere Dialoge aus. Besonders hervorzuheben ist der nüchterne Blick für trockene Komik. Letztere ist so erfrischend, dass man das Buch nicht mehr aus der Hand legen mag, das sicherlich ein Gewinn (nicht nur) für alle ›Spätjugendlichen‹ ist. Gespickt mit humorigen Einlagen reiht sich ›Deplatziert‹ ein zwischen S. Regener, T. Jaud und C. Moore. Birkholz ist ein unterhaltsames Werk gelungen, das gleichsam im Bodenlosen endet und so innehalten lässt.«
[Stefan Fassel Wenz/WENZ Verlag]

»... Mit ›Deplatziert‹ gelang dem Bremer Autor Jörn Birkholz ein beißender, zynischer Debütroman, dessen lakonischer Blick auf die Welt den amüsierten Leser nicht so schnell los lässt.«
[Subway Braunschweig]

»... Die stärksten Augenblicke erlebt der Roman in der Beobachtung der Mitmenschen und der lakonischen Beschreibung ihrer Eigenarten. Hier fühlt man sich erinnert an Rocko Schamoni, Sven Regener, oder gar Jörg Fauser und muss des öfteren heftig schmunzeln.«
[Schnüss - Das Bonner Stadtmagazin]

»Witzig und trotzdem mit Tiefgang.«
[rbb Fritz]


Über den Autor

Jörn Birkholz, geboren 1972, lebt in Bremen. Studium der Geschichts- und Kulturwissenschaften an der Uni Bremen. Als Autor und Kritiker veröffentlicht er regelmäßig Prosatexte und Rezensionen in verschiedenen Zeitschriften und Magazinen; u. a. bei Textem, in Junge Welt, Glanz und Elend – Magazin für Literatur und Zeitkritik, evolver, Sterz, erostepost, Konzepte, Krautgarten und Lichtungen. Birkholz war 2012 für den 14. Irseer Pegasus nominiert.

Jörn Birkholz’s Website | Alle Bücher von Jörn Birkholz

ISBN: 9783862870189 | ePub (Standard) | Genre: Junge Autoren Roman Schardt