Fuego
LIEDERMACHER/SINGER-SONGWRITER

Nichts was ist und bleibt

Es reicht oft viel weniger

Da gab es doch einige Wartezeit, bis Dirk Schelpmeier sein neues Album veröffentlichten konnte. Nicht ganz unbeteiligt daran war der Erfolg der Gruppe Elaiza, wo Schelpmeiers langjährige Bassistin und Duo-Partnerin Natalie Plöger eben auch festes Mitglied ist. Aber auch andere exzellenten Gastmusiker zieren mit hochkarätigen Namen die Liste der musikalischen Mitstreiter und mussten Zeit für die Sessions mit ihrem Kollegen finden. So groovt mit Bela Brauckmann an den Drums und Peter Hintertür am Bass die ehemalige Rhythmusgruppe der Cultured Pearls durch das Album, an den Keyboards beweist Achim Meier einmal mehr seine Ausnahmestellung und Christina Lux gesellt sich für ein Duet dazu - um nur einige Namen zu nennen. Was der Detmolder abgeliefert hat, ist so wenig einer Mode oder einem Trend unterworfen, dass es das Zeug zum Klassiker hat.
Erste Resonanzen platzieren das Album gleich zweimal in die aktuelle Liederbestenliste – der seit 1984 bestehenden Kritiker-Hitparade für deutschsprachige Liedkunst, die monatlich neu zusammengestellt wird.
Es bleibt zu hoffen, das in Zeiten der Diktatur des Formats einerseits und der Suche nach dem nächsten Hype andererseits diese wunderbare CD ihren Weg zu den Hörern findet.

SCHELPMEIER - Downloads:

SCHELPMEIERs Webseite