Fuego

News

MUSIK | Jazz-Tipp

World Affair - Album-Jazz-Tipp auf B5 aktuell

Songstrukturen der Popmusik mit dem Improvisationsgestus des Jazz!

Die Berliner Band World Affair spielt Weltmusik, Funk und Jazz. Mit „Long Story Short“ hat sie jetzt ein bemerkenswertes Vocal-Jazz-Album mit einem halben Dutzend Gastsängern veröffentlicht. Bemerkenswert auch deshalb, weil das Album vor zwei Jahren schon einmal veröffentlicht wurde – in einer Instrumentalversion. Bernhard Jugel hat beide Alben im Bayrischen Rundfunk verglichen, beide für gut befunden und als Jazz-Tipp auf B5 vorgestellt.

"Die Berliner Band World Affair hat ihren Namen klug gewählt. Ihre Spielart des Jazz hat etwas weltläufiges, orientalisches, exotisches. Kein Wunder, Bassist Locko Richter, Schlagzeuger Bidi Setz und Keyborder Michi Wehmeiyer haben bei Gruppen wie Aera, Embryo, High Crack oder den Dissidenten schon in den 1970er und -80er Jahren Jazz, und Rock mit Musik anderer Kulturen gemischt. Und auch jetzt scheuen sie keinen ungeraden Rhythmus. Ihre Improvisationen klingen mal nach der Weite der Wüste, mal nach dem geschäftigen Treiben im Basar. Dazu erzählen ein halbes Dutzend Vokalisten ihre Geschichten auf Englisch, Deutsch oder auch auf Portugiesisch, so wie der Rapper Ivo Baiao Fechner.

Zwei Jahre hat die Produktion dieses Albums gedauert, zwei Jahre, in denen vor allem Gesangsspuren aufgenommen und die Songs neu abgemischt wurden. Denn die Musik dieses Albums gab es schon, sie ist 2013 erschienen. Damals nannte sich die Band noch Rhythm 4 Wind und hat mit „Along“ ein von der Jazzkritik weitgehend übersehenes Instrumentalalbum veröffentlicht. Übersehen vielleicht, weil der Jazzrock-Anteil recht hoch war, oder weil das Bremer Label Fuego sonst einen recht wilden Mix zwischen Folk, Country und Psychedelic veröffentlicht, und nur selten Jazz. Dass Rhythm 4 Wind mit zwei exzellenten Coverversionen an Billy Holidays letzten Begleitpianisten Mal Waldron erinnert, haben die Kritiker wohl auch überhört. […]

„Long Story Short“ von World Affair ist beim Bremer Label Fuego erschienen – ein Album, das durch seine Vielfalt überzeugt, durch seine gelungene Kombination von Songstrukturen der Popmusik mit dem Improvisationsgestus des Jazz und durch seinen respektvollen Umgang mit Musiktraditionen aus anderen europäischen Ländern, anderen Kontinenten. Ein Album, von dessen 16 Songs jeder für sich ein Erlebnis ist. Musik, die zu entdecken sich lohnt!"

World Affair - Downloads:

World Affair - Webseite

Rhythm4Wind - Downloads:

Rhythm4Wind - Webseite

MUSIK | Video

Exklusive Video-Premiere: Versengold – Erstes Video vom kommenden Album.

Das muss gefeiert werden - hoch die Krüge!

Wer im Jahr 2015 Mittelalter-Rock macht, der darf seine Alben wirklich „Zeitlos“ nennen. Versengold werden am 31. Juli ihr mittlerweile siebtes Studio-Album veröffentlichen. Also, „Hoch die Krüge“ und zur exklusiven Video-Premiere angestoßen. Und in Kürze gibt es weitere Infos zum neuen Versengold-Album.

EBOOK | SACHBUCH

Konsum statt Kultur

Deutsches Staatsfernsehen = Valium fürs Volk.

Wie schon das 2013 erschienene Buch »Das Geschäft mit der Musik« wird auch Berthold Seliger neue Veröffentlichung »I Have A Stream« viele Diskussionen hervorrufen. Seliger zeigt hierin, dass der Massenbetrieb des öffentlich-rechtlichen Fernsehens auf Konsum statt Kultur ausgerichtet ist, auf Ablenkung statt Bildung, auf Propaganda statt Information. Er analysiert den Betrieb und belegt seine Thesen mit Zahlen und Fakten.

Jörg Augsburg schreibt in Der Freitag: »Ein kampflustiger Autor, der sich noch nie um eine Auseinandersetzung gedrückt hat und dessen unverblümte Kritik an den Verhältnissen immer wieder hervor sticht.«

I Have A Stream - eBook-Download:

In seinem unterhaltsamen Live-Programm »I Have A Stream«mehr freier Vortrag als Lesung – zeigt Seliger im Herbst anhand vieler Beispiele, wie heruntergekommen das Staatsfernsehen unserer Tage ist, und trägt die Forderungen der von ihm organisierten Petition zur Abschaffung des gebührenfinanzierten Staatsfernsehens vor.

29.09.2015 Kiel - Pumpe
01.10.2015 Köln - King Georg
04.10.2015 Berlin - Roter Salon
05.10.2015 Leipzig - Werk 2
26.01.2016 CH-St. Gallen - Palace
28.01.2016 Geislingen - Rätschenmühle

MUSIK | Support

Raoky bittet um Unterstützung

Crowdfunding für Musiker aus Madagaskar

Raoky waren 2013 in Deutschland, gaben viele Konzerte und waren dann im Studio für ihr erstes Album, was man auch über Fuego in den Downloadshops erhalten kann.

2014 versuchte die Band wieder eine Europatournee zu organisieren, was dann aber an den harten Visa-Bedingungen in Europa scheiterte. Für die Behörden war die Band finanziell nicht genug abgesichert und alle Versuche, das irgendwie zu organisieren, waren fruchtlos. Nun macht Marvin, das deutsche Mitglied von Raoky, einen neuen Versuch. Konzerte, ein zweites Album, Visa organisieren, Arbeitserlaubnisse besorgen, all dies steht an.

Raoky möchte dieses Mal alles daran legen ein, möglichst langes Visum für die Jungs zu bekommen und möglichst viele Konzerte über einen langen Zeitraum zu streuen. Und die ersten Konzerte sind schon bestätigt:
Im August im Nörgelbuff in Göttingen
Auch im August noch im Litfass in Bremen
Zudem gibt es Anfragen für die Maiwoche in Osnabrück für 2016 und für die Breminale 2016.

Doch sie können das auf keinen Fall ohne eure Mithilfe schaffen. Die musikinteressierten Leser dieses Artikels können helfen, einen kleinen Beitrag dazu leisten und bei der laufenden Crowdfunding-Kampagne von Raoky eine Unterstützerspende abgeben - und dafür gibt Raoky natürlich auch etwas zurück. Genaue Infos findet man bei indiegogo.com.

EBOOK | SHORT STORIES

BETH NUGENT - Poesie der Einsamkeit

Verloren in der Zeit

Beth Nugent war Ende der 90er Jahre einer der Shooting-Stars unter Amerikas jüngerer Erzählergarde. Sie beleuchtet in den Short Stories ihres Buchs »Stadt voller Jungs« das vorstädtische Amerika, das verdüstert ist vom Verlust der Träume, punktgenau und poetisch wie in den Mythen der Road Movies.

Stimmungen von Leben in der Trostlosigkeit menschenleerer Landschaften an monumentalen Highways und ihren spärlich bevölkerten Tankstellen und in der Monotonie der Vorstädte, in denen die Träume mit der Endlosigkeit der Strassen zerrinnen. Verloren in der Zeit und dem undurchschaubaren Leben in der Moderne erzählt die Autorin vom brüchigen Reiz der Einsamkeit. Zukunft ohne Regenbogen in eine Welt, die nichts zu bieten hat als das Verschwinden im Nichts. Es sind Geschichten ohne große Handlung, aber mit einer Stimmung und Atmosphäre, die tief berührt und auf intensive Art in ihren Bann ziehen.

Ein Rezensent schrieb: ›Beth Nugent schreibt wie eine Malerin.‹ Und der Spiegel schrieb: ›Nugent hat gelernt von älteren Meistern der kleinen Form, von Richard Ford etwa oder von Andre Dubus; und sie treibt deren Realismus an die Irrsinnsgrenze.‹

Kaum mehr als ihre Bücher ist bekannt über die Autorin, die 1954 in Syracuse, New York geboren wurde und bisher eine Sammlung von zehn Kurzgeschichten und einen kurzen Roman der Öffentlichkeit geschenkt hat. Die deutschen Ausgaben waren lange vergriffen und sind ab sofort über Fuego in der Ebook-Edition wieder erhältlich.

Stadt voller Jungs - eBook-Download:

eBook | PHOTO-ART-BOOK

»THE EXTENDED EYE«

Das Auge ist überall

Das in diesem Fotobuch dokumentierte Fotokunstprojekt, an dem der Künstler Werner Kiera aka Datenverarbeiter über zwei Jahre gearbeitet hat, ist mit dem iPhone entstanden. Hierbei wurde von seiner Heimatstadt Bonn via LiveCamApps in der ganzen Welt über WebCams fotografiert.

Die in dem vorliegenden Fotobuch abgebildeten 150 Bilder sind alle Schwarzweiß-Fotos, zumeist bei Nacht fotografiert und nicht wie heutzutage üblich "knackig scharf" und "digital poliert", sondern bewusst verwaschen und eher unscharf und wirken wie "Fotografische Malerei", deren Anmutung an tradierte Negativ-Aufnahmen von hoch- und höchstempfindlichen, "körnigen" Filmen wie Tri-X oder TMax erinnert und bei denen das Filmkorn ein prägendes Stilmittel ist.

Interkontinentale Fotografie mit Webcams in aller Welt: In »The Extended Eye« sind Aufnahmen aus Barcelona und Athen gemischt, Personen aus Toronto laufen über Strandpromenaden in Frankreich, alle Motive aufgenommen von Bonn aus mit dem iPhone, über das der Künstler werlweit die Webcams ansteuert, Bilder captured und in seinem eigenen Stil bearbeitet.

»„Er nennt die Resultate „Fotografische Malerei“. Ein Satz, den jüngst eine Journalistin über ihn geschrieben hat, gefällt ihm besonders gut: „Kiera bedient sich der Realität, ohne sich ihr verpflichtet zu fühlen; diese Arbeitsweise unterscheidet ihn von anderen Fotografen, auch weil nun das Motiv zum Fotografen kommt und nicht umgekehrt.“« (Heinz Dietl im Bonner Generalanzeiger)

"... 'Datenverarbeiter' Werner Kiera "malt" uns mit der Kamera Bilder ... mit nichts als einer iPhone-Kamera zaubert er seine wundervollen Verschmelzungen von Innen- und Aussenwelten. Werner Kiera gelingt hier eine perfekte Verknüpfung des Wortschatzes neuer Medien mit der ästhetischen Sprache des "Film Noir". ... Der kreative, manchmal riskante Balanceakt an der Grenze zwischen konkreter und abstrakter Bildsprache gelingt Kiera mit seinen Stadtlandschaften in traumwandlerischer Sicherheit." (adelbert.poschmanns im Web)

Werner Kiera aka Datenverarbeiter - seit ca. 1970 erste künstlerische fotografische Arbeiten und fortan Ausstellungen in experimenteller, surrealistischer Fotografie.
- Ab 1976 Musikjournalismus.
- 1987 Mitbegründer der Multimediakunstgruppe Maya.
- 1988 Computerkunst-Ausstellung in Potsdam. Werner Kiera zählt zu den Wegbereitern der Computerkunst.
- Seit 1991 Digital-Painter; diverse Austellungen über "Digitale Höhlenmalerei".
- 1991 die vermutlich erste virtuelle "Elektronische Galerie" mittels "Channel-Videodat-Decoder" - Datenfernsehen am PC - über den Fersehsender Pro 7 europaweit via Satelit.
- 1995 Gründungsmitglied von "Schaltkreis Acht"; diverse Medienkunst-Events & Netzkunst.
- 2000 Musikalische Zusammenarbeit mit der " Krautrock-Ikone" Jaki Liebezeit der legendären Formation "Can" und Veröffentlichung zweier Alben; "Givt" und "Givt Return".
- 2009 Beginn des Musikprojektes "Fleur Noire", zusammen mit der Cellistin und Opersängerin Aglaya Camphausen und dem Trompeter Thomas Heberer.
- 2011 Beginn der "Interkontinentalen Fotografie" mit dem iPhone und Live-Webcam-Apps.
- 2013 Gewinner des »Mobile Art Europe« (MAE) Preises, der im Oktober 2013 im »Museum für Kommunikation« in Berlin vergeben wurde.
- 2014 Fertigstellung und Veröffentlichung des bildhaften Musikprojektes "Fleur Noire - Joue Les Images".

» The Extended Eye« - Fixed Layout - eBook-Download:

Mehr von und über den Datenverarbeiter auf seiner Webseite.

MUSIK | Radiokonzert

Carolin No im Radiokonzert

Live im NDR 2 Soundcheck & NDR Info

Im Oktober 2014 wurde von NDR 2 das Konzert von Carolin No im Bremer Sendesaal mitgeschnitten. Den Mitschnitt gibt es am Montag, den 19. Januar 2015 zu hören! Ab 21:00 Uhr sendet NDR 2 zwölf Songs des Würzburger Duos auf seiner Popwelle. Eine Wiederholung gibt es am 21.01. und am 28.01. nachts um 1:05 Uhr in NDR Info. Den Link zu Playliste, Livestream und Sendung gibt es hier.

Und falls ihr Carolin No nicht nur hören, sondern auch sehen möchtet, könnt ihr das in den kommenden Monaten bis April tun, da läuft noch die aktuelle »Backstage«-Album-Tour - und zwar am:

23.01.2015 HERRENBERG - Mauerwerk (ausverkauft)
24.01.2015 LIMBURG - Ting e.V.
30.01.2015 BAD KISSINGEN - Rossini-Saal im Arkadenbau
13.02.2015 SYKE - Konzertsaal der Kreissparkasse
14.02.2015 NEUSTADT am Rübenberge - Schloss Landestrost
15.02.2015 CELLE - CD-Kaserne
20.02.2015 PLAUEN - Malzhaus
28.02.2015 KITZINGEN - Alte Synagoge
14.03.2015 SAARBURG - Singer/Songwriter-Festival, Evang. Kirche
27.03.2015 SCHÖLLNACH - Gasthof Zur Post
28.03.2015 SCHÖLLNACH - Gasthof Zur Post
16.04.2015 A-DORNBIRN - Wirtschaft
17.04.2015 WOLFHAGEN - Kulturladen
25.04.2015 KEMPTEN - Haus Hochland, Jazzfrühling

CAROLIN NO - Downloads:

CAROLIN NO - Webseite